Gärtnern mit Kindern

Mitten in Preetz, am Ende des Mühlenauparks, liegt der Garten des Projektes 
„Gärtnern mit Kindern“. Er ist 1100 m² gross. 
Seit Sommer 2009 wachsen nun Gemüse und Blumen vielerlei Art. Mittlerweile sind auch Obstbäume und Beerensträucher hinzugekommen. 
Hier gärtnern Menschen von 5 bis 75 Jahren miteinander. In idealer Nähe zu ihren Einrichtungen haben Kinder aus vier Kindergärten und Schüler AG`s aus zwei Schulen ihre eigenen Flächen, auf denen sie seit April 2009 säen, pflanzen ernten und natürlich auch mit Genuss verspeisen, was ihnen dieser Garten schenkt. 
Die Kindergruppen mit ihren Pädagogen und Pädagoginnen werden auf Wunsch von ihren Gartenpaten unter-stützt. Diese bestehen z. Z. aus elf Senioren und Seniorinnen, die auch die allgemeine Pflege des Gartens übernehmen. 
Das Projekt wurde ins Leben gerufen durch die seniorTrainerin Ingeborg Wittig. Schon beim ersten Treffen der Interessierten -im April 2008- war die Resonanz auf die vor-getragene Projektidee bei den Senioren und gleichermassen bei den Kinder-gärten und Schulen sehr positiv. Eine gemeinsam gegründete Projektgruppe erarbeitete einen Plan und ging damit an die Öffentlichkeit. Die Stadt Preetz stellte das Grundstück zur Nutzung bereit. Preetzer Bürger, Firmen und Vereine spendeten Geld. Das Projekt erhielt 2008 den 2.Preis des Bürgerpreises „Kinder fördern – in die Zukunft investieren“ im Kreis Plön. 


Der Verein BILD hilft e.V. „Ein Herz für Kinder“ half mit einer grosszügigen Spende, mit der das Grundstück eingezäunt werden konnteDank der Förderungen durch „BINGO!- 

Die Umweltlotterie“ und die „Kieler Volksbank“ konnte die Anlage des Gartens in geplantem Umfang vorangebracht werden. 
Die Kindergruppen säten und pflanzten nach Herzenslust. Alle Gartenpaten packten mit an, aber auch der Stadtgärtnermeister Jarmatz und Eltern. 
Die Teilnehmer/innen aus drei verschiedenen Arbeitsfördermaßnahmen haben den Fortgang der Arbeiten sehr vorangebracht und konnten u. a. bei Pflanzarbeiten, dem Wegebau und dem Bau des Gartenhauses mit dieserart sinnvoller Arbeit handwerkliche Erfahrungen sammeln. 
Wir von der Projektgruppe sind begeistert von der Freude der Kinder bei ihren Tätigkeiten im Garten und von dem schnellen Erfolg bei der Umsetzung unserer Pläne. Auf unserem Weg, für die Kinder und mit den Kindern einen besonderen Erfahrungsraum zu schaffen, sind wir große Schritte vorangekommen: 
„selbst gesät, selbst gepflanzt, selbst gepflegt, selbst geerntet und selbst genossen“ das macht für die Kinder die intensiven Erlebnisse aus. Unsere Unterstützung ist Ihnen sicher. 
Als umweltpädagogisches, generationsübergreifendes Projekt blicken wie voller Zuversicht auf die nächsten Jahre. Weitere Mitstreiter sind jederzeit herzlich willkommen! 
Interessierte finden noch bis Ende Oktober den Garten offen: 
mittwochs von 10.30 bis 13 Uhr. Andere Zeiten lassen sich auch vereinbaren. 
Die Projektgruppe tagt einmal monatlich, erfragen Sie bitte den Termin.